Gästebuch

Gästebuch

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 88 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >


Heinrich Müllers hat am 30.09.2015 11:35:39 geschrieben :

Amprion
Hallo, ich hatte am 5. August 2015 Herrn Landrat Petrauschke alles gezeigt. Den Konverterstandort und die Leitung. Immerhin hat er sich dafür Zeit genommen. Herr Petrauschke stellte anschl. den Konverterbau sowie die Leitungen, die doch neu kommen sollen, in Frage... Ich war total verdutzt, als er damit rausrückte.
 

Tilman Kluge (Homepage) hat am 21.07.2015 20:01:27 geschrieben :

Kohlenstoff
Guten Tag,

siehe https://www.facebook.com/groups/1431675843825085/

Müssen Sie auf http://www.pro-erdkabel-neuss.de/bundesverband-erneuerbare-energie.html eigentlich einen Link so einem Blödsinn wie &amp;quot;Klimaschutz mit Energiewende verbinden Berlin, 20.05.2015 'Jedes einzelne Land muss kohlenstofffrei werden. Deutschland muss mit der Dekarbonisierung beginnen und darf diese nicht auf die lange Bank schieben'....&amp;quot; setzen, Ein Land kann weder kohlenstofffrei noch kohlendioxidfrei werden. Chemie 6, setzen. Herr Falk vom BEE meint das vielleicht anders, aber er ist in diesem Fall offensichtlich nicht in der Lage, das auch entsprechend anders und auch für Laien verständlich auszuführen.

Siehe auch https://www.facebook.com/groups/443105335850059/

Beste Grüße

Tilman kluge


Tilman Kluge
Steinhohlstrasse 11a
61352 Bad Homburg


P.S.: Sehr gut ist die Seite http://www.pro-erdkabel-neuss.de/fracking.html
 

Robert (Homepage) hat am 26.06.2015 11:05:42 geschrieben :

direkte Kommunikation
Sehr geehrte Damen und Herren,

ab sofort können Sie der Amprion GmbH direkt fragen stellen oder Meinungen und Anregungen äußern.
www.direktzuamprion.de
 
 

Volker Fahrney hat am 08.04.2015 02:56:55 geschrieben :

Alternative Wasserstofftechnik: Transport, Verteilung und Speicherung
Wasserstoff als Energieträger lässt sich auch noch speichern!
Wasserstofftechnik wird auf allen Ebenen wohlwollend tot geschwiegen.
Sehr geehrter Herr Fahrney,besten Dank für Ihren Vorschlag, den ich den Diskutant_innen auf dem Podium sehr gerne weiterleite!
Viele GrüßePetra Wilke ____________________________________Petra WilkeLeiterinLandesbüro NRWFriedrich-Ebert-StiftungGodesberger Allee 14953170 Bonn Tel.: 0228/883-7201Fax: 0228/883-9208www.fes.de/landesbuero-nrwwww.facebook.com/FESNRWtwitter.com/FESNRW>>> &quot;Volker Fahrney&quot; <Funktion-Fahrney@gmx.de> 05.03.15 11:57 >>>
Betr: Zukunftsdialog Energiewende beginnt in den Köpfen vom 4.3.2015

Verehrte Frau Wilke,
Es gibt eine Lösung für alle, gestern beschriebenen Probleme.
Trennt man sich von der Vorstellung der vermeintlichen Notwendigkeit neuer Stromtrassen und transportiert die Energie in Form von Wasserstoff durch bestehende Gasleitungen wird die Sache rund.

Vorteile von Wasserstoff gegenüber Strom:
Keine negativen Energiekosten, Speicherkapazität im Rohrsystem, Strom-Bedarfsspitzen können  durch die zentrale Steuerung dezentraler BHKWs sofort bedient werden.  (Vor Ort kann die kostenlose Verlustwärme sogar für die erwähnte Wohlfühltemperatur von 25°C genutzt werden) 
> Quartiersentwicklung.
1000 BHKWs, auf 1000 Keller verteilt, ersetzen wie ein intelligenter Organismus ein 10MW Kraftwerk.
Außerdem können die einzelnen BHKWs problemlos zugeschaltet und abgeschaltet werden.

Der Wasserstoff, in offshore Windparks direkt erzeugt, wird als Energieträger oder Rohstoff sogar in Bayern gerne genommen werden.

Mit der Bitte um Weiterleitung an die Teilnehmer der Podiumsdiskussion.
Mit freundlichen Grüßen
Volker Fahrney
Brillerstr 1B
42103 Wuppertal
0202 301710
=======================================

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V., Vorsitzender: Ministerpräsident a.D. Kurt Beck. Geschäftsführendes Vorstandsmitglied: Dr. Roland Schmidt, Godesberger Allee 149, D-53175 Bonn, Tel. +49 (0)228/883-0, Berliner Anschrift: Hiroshimastr. 17, 10785 Berlin, info@fes.de____________________________________


 
 

Maria Estl hat am 12.03.2015 14:33:04 geschrieben :

Eure Seite
Hallo,
bin über die Verbreitung meines Beitrags auf www.stromautobahn.de (Amprion und die weiße Weste) auf eure Seite gelangt. Finde ich sehr gut aufgebaut und überaus informativ, voller fundierter Informationen und wertvoller Hinweise.

Viele Grüße aus Bayern

Maria Estl
 
 

Christos G. hat am 18.02.2015 00:16:57 geschrieben :

Euer Anliegen
Kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen.
Das ist doch der reine Wahnsinn, was die da vorhaben.
Anscheinend wollen RWE / AMPRION nur Geld vernichten,
damit sie das doppelte bis dreifache vom Staat zurückbe-
kommen.
Und wer darf das mal wieder bezahlen ?
DER   STEUERZAHLER !
So langsam habe ich die Schnauze voll von den Multis,
die nur auf meine Kosten leben !

Lobbyisten gehören verboten !!!!

 
 

Hoppeditz hat am 18.02.2015 00:05:04 geschrieben :

Helau aus eurer Nachbarstadt
Gott sei Dank sind wir von euren Problemen nicht betroffen, allerdings machen mich die Informationen doch nachdenklich.

WARUM soll eine neue Leitung und ein Konverter gebaut werden?
Die Braunkohlekraftwerke gehen doch bald vom Netz.
Frimmerdorf soll doch sogar schon 2018 vom Netz gehen !!!
Und dann werden npch 400 Millionen für enen Konverter ausgegeben? Wofür ?
Das kann sich doch nicht rechnen !!!!
Wer so kalkuliert, sich Manager schimpft, Millionen Euro im Jahr an Gehalt kassiert und sich dann beschwert, dass sein Unternehmen pleite geht, der gehört gefeuert !!!!!

RWE   =     R   ückständige
                  W   ertlose
                  E    lektrotechnik

Was für eine unnötige Geldverschwendung !!!
Und wer darf das alles mal wieder bezahlen ?
Der Steuerzahler und der Kunde !!!
Das ist doch eine Unverschämtheit !!!

Kämpft weiter, ich unterstütze euch,
Hoppeditz
 

Muggelchen hat am 17.02.2015 23:49:26 geschrieben :

Super Homepage
Da haben sie ja eine spitzen Homepage aufgebaut, vielen Dank dafür. Wi kann es aber sein, dass trotz fast 100.000 Besuchern nur so wenige Gästebucheinträge da sind ?
Verstehe das nicht und hinterlasse deswegen hier meine Grüße.
Macht weiter so.
Euer
Muggelchen
 

CommunicationScience hat am 12.01.2015 13:56:23 geschrieben :

Aktuelle Forschung zu Standorten von Strommasten
Guten Tag,

im Forschungsprojekt UFO der RWTH Aachen führen wir z.Zt. eine Umfrage zum Thema Standortwahl von Strommasten durch, bei der zwischen verschiedenen Aufstellungsszenarien ausgewählt werden kann.
Dabei sind wir besonders an der Meinung betroffener Bürger interessiert.
Durch Ihre Teilnahme können Sie einen wertvollen Beitrag zur aktuellen Akzeptanzforschung im Bereich Stromtrassen leisten!
Hier geht’s zur Umfrage (Dauer ca. 15 Minuten) :

www.communication-science.com/6/login.html

Gerne informieren wir Sie nach Abschluss der Umfrage über die Ergebnisse. Geben Sie bitte dazu im Kommentarfeld am Ende der Umfrage ihre Mail-Adresse an. Adressen & Umfrageergebnisse werden getrennt ausgewertet, sodass kein Rückschluss auf Ihre Person möglich ist.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
 

silly03 hat am 08.01.2015 22:22:06 geschrieben :

Homepage
Bin sehr begeistert von eurer Seite.
Sie ist sehr informativ und immer aktuell.
Komisch, dass ihr so wenige Gästebucheinträge habt !!!
Wünsche euch alles Gute.

silly03  
 

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >

Nach oben